Biografien

 

 

 

 

Imke McMurtrie

Imke McMurtrie ist Sängerin, Atem- und Stimmbildnerin, Musikethnologin und Autorin. Sie studierte Pädagogik, Musik und Theater an der Universität in München und Berlin. Von 1976 – 1982 war sie Mitglied des Living Theatre (USA) unter Judith Malina und Julian Beck. Sie wurde in Körperbewusstseinsarbeit (Sensory Awareness) von Frieda Goralewski und von Miriam Goldberg (Konzentrative Bewegungstherapie) – beide in der Tradition von Elsa Gindler stehend – ausgebildet. Seit 2007 lehrte sie als Dozentin für Atem- und Stimmbildung im Fachbereich Musiktherapie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und an der European Academy of Healing Arts und anderen internationalen Hochschulen. Ihr Anliegen ist, die menschliche Schwingungs- und Resonanzfähigkeit durch Singen bewusst erfahrbar zu machen. Imke McMurtrie gibt Solo- und Ensemble-Konzerte, unterrichtet in privater Praxis in Hamburg und gibt Fortbildungsseminare für Atem- und Stimmbildung und die Heilkraft ethnischer Lieder. Gemeinsam mit der georgischen Sängerin und Musikethnologin, Tamar Buadze, veröffentlichte sie ein Liederbuch mit 66 georgischen Liedern mit vorwiegend traditionellem Frauenrepertoire. Details: http://www.imke-mcmurtrie.net/literatur/