Termine

Konzerte und Unterricht 2014

Georgischer Gesang und die Befreiung der Stimme
Seminar und Konzert

Tamar Buadze, Rustavi/Georgien & Imke McMurtrie
in 61476 Kronberg (bei Frankfurt)
Datum und Zeit: 7. – 9. Februar 2014
Seminarbeginn: Freitag, 7. 2. 2014 18 Uhr
Seminarende: Sonntag, 9. Februar 2014 gegen 18 Uhr
Anmeldung: friedrich-rust@women-sy.de

Dieses Seminar ist leider ausgebucht. Es besteht eine Warteliste.

Tamar Buadze (www.tutarchela. com) ist Sängerin und Leiterin mehrerer Ensembles in Georgien u. a. dem Frauenchor Tutarchela. Tamar singt seit ihrer Kindheit in Chören und hat bei ihren Großeltern die alten georgischen Volkslieder kennengelernt. Am Konservatorium in Tiflis studierte sie Gesang und Chorleitung. 2004 gründete sie den Frauenchor Tutarchela, mit dem sie mehrere Preise im In- und Ausland gewann. Seit 2006 leitet sie die Musikschule für ethnische Gesänge in ihrer Heimatstadt Rustavi, wo sie mehrere Kinderchöre ins Leben rief. Im Rahmen einer Initiative der deutschen Botschaft und  des Goethe Instituts leitet sie dort einen Frauenchor mit internationalem klassischen und ethnischen Repertoire.
Tamar Buadze ist bekannt durch den Film: “Wie Luft zum Atmen” von Ruth Olshan und durch ihre zahlreichen Konzerte und Seminare in Deutschland und der Schweiz.

“Dem Himmel so nah”
Georgische Gesänge und die Freude an der Resonanz der Stimme

mit Imke McMurtrie
Veranstaltungsraum: Yoga Atelier, Sedanstr. 26, 81667 München
Datum und Zeit: Sonntag, 23. Februar 2014 von 10:30 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Info bitte bis 4. Februar bei: 089 62 232 612
info@klangderstille.com

Die Heilsame Kraft der Stimme
mit Imke McMurtrie
Himalaya-Institut Osterstr. 172B, 20255 Hamburg
Datum und Zeit: 8. und 9. März 2014, Sa. 10 – 17h, So. 10 – 16h
Ein freier Körper hat eine große Resonanzfähigkeit, das heißt, die Vibration des Stimmklangs wird ungehindert durchgeleitet, wie bei einem guten Musikinstrument. Den eigenen Körper als lebendiges, energiereiches Instrument zu erleben, sich Durchlässigkeit, Flexibilität und Bewusstheit im Klang zu erwerben ist die Grundlage für das Singen. Am Beispiel ethnischer Lieder erleben wir unsere Stimme als Ausdruck unserer eignene inneren Wahrheit und als Teil des Gesamtklangs.
Anmeldung: info@himalaya-institut.de

2 Workshops mit Nana Mzhavanadze
Sängerin und Musikethnologin aus Georgien

am 10. / 11. Mai in Hamburg (http://www.stimmpraxis-roebbert.de/aktuelles/ )
und am 17. / 18. Mai in Düsseldorf (http://www.drei-klang.de/ )

Ensemble im Wandel: Konzert
Kirche der Stille 17. Mai. 2014, 20 Uhr
Helenenstraße 14A, 22765 Hamburg, Tel. 040 – 43 43 34
Karin Holzwarth, Rebab, Ud, Ney, Gesang,
Ulrike Herzog, Rahmentrommel, Gesang
Imke McMurtrie, Gesang, Dombra
Petra Thelen, Sopran- und Altsaxophon, Duduk
Dieses Konzert fällt leider aus.

Die heilsame Kraft der Stimme
Gesangsseminar

Freitag, 24. (18h) – Sonntag, 29. (12.30h) Oktober
in der Akademie der Heilenden Künste e.V., Klein Jasedow/Mecklenburg-Vorpommern
Dieses Gesangsseminar mit der Sängerin Imke McMurtrie lädt zu intensiven Erfahrungen mit der eigenen Stimme und dem Singen in der Gruppe ein. Die ganzheitlich orientierte Atem-, Körper- und Stimmarbeit führt in das gemeinsame Singen von Liedern aus verschiedenen Kulturen unserer Erde und das Erproben von ethnischen Stimmtechniken. Für diesen Kurs sind keine Vorerfahrungen notwendig.
Anmeldung: Europäische Akademie der Heilenden Künste e.V.

Lieder zwischen Himmel und Erde
Seminar Gesang und Qigong
mit Imke McMurtrie (Stimmbildung und Gesang)und Marianne Wegener (Qigong)
10. – 12. Okt. 2014 auf der Fraueninsel/Chiemsee
Ankunft: 14.00-16.00 Uhr
Seminarzeiten: Fr. 10. Okt. 17.00 – 20.30 Uhr, Sa. 11. Okt. 9.00 – 17.30 Uhr
So. 12. Okt. 9.00-15.00 Uhr
Wir beginnen und beenden den Tag morgens vor dem Frühstück und
abends nach dem Abendessen mit 40 Min. TaiJi im Freien
Anmeldung:  wu-chi.net

Studiengruppe: Georgische Gesänge
Jahresgruppe für fortgeschrittene Sängerinnen und Sänger ab September 2014
Termine: 13. September, 18. Oktober, 15. November, 13. Dezember 2014
jeweils 12 – 18 Uhr
(Termine für 2015 werden demnächst bekannt gegeben)
Info und Anmeldung: vivavoce@mcmurtrie.de

Ganzjähriges Frauen-Chor-Projekt in Lüneburg
jeweils dienstags 19.45 – 21.45h in der Zehntscheune, Am Domänenhof, Kloster Lüne
Info und Anmeldung: Frauenchor Femmes Vocales

Konzerte und Unterricht 2013

Frauen, Empowerment und Yoga
Donnerstag, 16. Mai – Sonntag, 19. Mai 2013
Kloster Frauenwörth im Chiemsee
8. Konferenz für Frauen aus Mittel-, Ost- und Westeuropa
Anmeldung: Netzwerk Ost-West e.V.

Sommerabend – A-Capella Konzert mit dem Lüneburger Frauenchor Femmes Vocales
Leitung: Imke McMurtrie, Sprecherin: Karen Schmidt

22. Juni 2013 um 20.00 Uhr im Museum Lüneburg, Eingang: Wandrahmstrasse
8€ an der Abendkasse

Der Frauenchor begleitet mit seinem internationalen Liedrepertoire in die kürzeste Nacht des Jahres. Seit vielen Jahren hat Imke McMurtrie sich vor allem auf ost-europäische Musik und ethnische Stimmtechniken spezialisiert. Unter ihrer Leitung singt der Chor mehrstimmige weltliche und sakrale Lieder zu Themen, die uns alle berühren: Kindheit, Liebe, Alter und Abschied sowie Marienlieder und Segenslieder an die Natur – mal heiter mal besinnlich – ergänzt durch Sommer-Gedichte und Texte zu Sonne und Licht. Das Konzert findet im Rahmen der Baustellenkonzerte im neu zu eröffnenden Museum Lüneburg statt.

Chorkonzert: Musik zur Marktzeit St. Nicolai-Kirche Samstag, 6. Juli, 11h, Lüneburg
Marienlieder besingen den mütterlichen Aspekt des Lebens. In unserem Kulturkreis wird Maria häufig mit dem himmlischen Aspekt des Weiblichen verbunden. In anderen Kulturen jedoch steht sie als Erdmutter, als Göttin der Meere oder als Mutter aller Götter: sinnlich, stark – auch strafend, wenn sie missachtet oder verletzt wird.
In der Antike nannte man den weiblichen Aspekt der Schöpfung “Anima Mundi”, die Seele der Welt. Diese Weltseele ist heute zum wesentlicher Teil der westlichen Tiefenpsychologie und der spirituellen Ökologie geworden. Sie erinnert uns daran, dass wir tatsächlich erst Heilung und Frieden finden können, wenn wir uns alle als Teil der Erde erfahren, wenn wir diesen weiblichen, empfangenden Aspekt wieder in unser Leben integrieren und er unser Handeln mitbestimmt.

Chorkonzert: Days of Wonder St. Johannes-Kirche Samstag, 24. August, 17h, Uelzen
Lieder sind die Sprache der Seele, und Lieder aus anderen Kulturen können uns ein tieferes Verständnis für die Gefühle anderer Völker und Menschen vermitteln. Die Frauen von „Femmes Vocales“ haben sich in diesem Programm mit dem Anliegen der “13 Indigenen Großmütter”, die für eine friedliche Welt eintreten, eine Welt, in der die Verteilung der Nahrung und des Besitzes menschengerecht ist und in der wir wieder in harmonischer, respektvoller Beziehung miteinander, mit der Natur und mit den Kräften des Universums leben.
Spenden zugunsten der medizinischen Versorgung strahlengeschädigter Kinder aus Tschernobyl und Fukushima

Gesangs-Seminar: Freitag, 27. (18h) – Sonntag, 29. (12.30h) September in der Akademie der Heilenden Künste e.V., Klein Jasedow/Mecklenburg-Vorpommern
Dieses Gesangsseminar mit der Sängerin Imke McMurtrie lädt zu intensiven Erfahrungen mit der eigenen Stimme und dem Singen in der Gruppe ein. Die ganzheitlich orientierte Atem-, Körper- und Stimmarbeit führt in das gemeinsame Singen von Liedern aus verschiedenen Kulturen unserer Erde und das Erproben von ethnischen Stimmtechniken. Für diesen Kurs sind keine Vorerfahrungen notwendig.
Anmeldung: Europäische Akademie der Heilenden Künste e.V.

Workshop sul Canto Polifonico e sulla Consapevolezza Vocale Workshop è tenuto da Imke McMurtrie. Si svolgerà dal 15 al 17 Novembre 2013 presso La Tigre Bianca di Modena/Italia
Workshop mit Übersetzung vom Italienischen ins Englische bzw. Deutsche.
Anmeldung: Meike Clarelli: cantosensibile@libero.it

Ensemble Shen: Lieder für die Erde Konzert mit Alev Kowalzik, Karin Holzwarth und Imke McMurtrie
“Eselsbrücke” – Wargolshausen/Rhön am 28. 11. 19.30h
auf Original-Instrumenten aus Zentralasien (Oud, Rebab, Ney, Dombra, Rahmentrommell) Musik aus Orient und Okzident
Anmeldung: Alev Kowalzik: alev-kowalzik@gmx.de

Konzert, Vortrag und Seminar: 30. November – 1. Dezember, Benediktus-Hof Würzburg
“Musik und Heilen”, Veranstaltung von Willigis Jäger und Beatrice Grimm
Anmeldung: Benediktushof Würzburg

Studiengruppe: Georgische Gesänge
Jahresgruppe für fortgeschrittene Sängerinnen und Sänger ab Januar 2014
Info und Anmeldung: vivavoce@mcmurtrie.de

Ganzjähriges Frauen-Chor-Projekt in Lüneburg
jeweils dienstags 19.45 – 21.45h in der Zehntscheune, Am Domänenhof, Kloster Lüne
Info und Anmeldung: Frauenchor Femmes Vocales

Konzerte 2012

23. und 24. Juni 2012 Benediktushof Würzburg
Konzert und Workshop im Rahmen des Sommerfestivals im Benediktushof
Thema: Kontemplation – Mystik heute
Info und Karten: www.west-oestliche-weisheit.de

Freitag und Samstag, 6./7. Juli 2012, jeweils 19 und 20.30h
“Klang der Stille” im Kloster Lüne, Am Domänenhof, Lüneburg
Ein musikalisch-szenischer Wandelparcours mit instrumentaler und vokaler Musik
von Komponisten des Mittelalters bis heute
mit dem Musikensemble Megaphon Hannover
und mit dem Frauenchor Femmes Vocales e. V. Lüneburg
Künstlerische Leitung: Lenka Župková
Rauminszenierung, Choreographie: Mikael Honesseau
Chorleitung: Imke McMurtrie
Karten: LZ Veranstaltungskasse, Am Sande 17, 21335 Lüneburg, 04131/74044

Freitag bis Sonntag, 7. bis 9. September 2012, Klein-Jasedow/Mecklenburg-Vorpommern
Konzert und Workshop im Rahmen des Oya-Festival: “das neue morgen heute leben”
Veranstalter: Akademie der heilenden Künste e.V.
Allerorten fordern die Zeichen der Zeit nach tiefgreifender Veränderung. Wie können wirklich nachhaltige Denk- und Lebensweisen entwickelt und erprobt werden? Das Festival feiert und erforscht eine Kultur, in der die Fülle des Lebens im Mittelpunkt steht. Fülle entsteht durch Kooperation und gemeinschaftliches Beitragen selbstbestimmter Menschen. Eine Kultur der Fülle zu erfinden, die mit Sinn und Verstand ihre Gemeingüter pflegt, ist ein künstlerischer, schöpferischer Prozess, der in verantwortliches Handeln mündet. Ein Ziel des Festivals ist deshalb auch die regionale Wirksamkeit und Vernetzung lokaler Akteure mit Impulsgebern der kulturkreativen Bewegung, um in einer von Arbeitslosigkeit und industrieller Landwirtschaft gekennzeichneten Region neue Perspektiven zu entwickeln. Info: www.oya-festival.de
Anmeldung: anmeldung@oya-festival.de

Sonntag, 23. September in Grootschermer bei Amsterdam/Holland 
Seminar: “Die Weisheit der alten Gesänge”
Sonntagnachmittag, 17.00 Uhr Konzert mit Workshop-Teilnehmern und Imke McMurtrie
Info und Anmeldung: Erica Janse: vivavoce.nl@gmail.com

Sonntag, 16. September 17h, Jacobi-Kirche Bleckede
“Liebeslieder an die Schöpfung” – Musik und Lieder auf Originalinstrumenten mit Texten aus Orient und Okzident
Imke McMurtrie (Gesang), Karin Holzwarth (Ney, Rebab, Ud), Petra Thelen (Saxophon), Karen Schmidt (Wort)
Das Ensemble Tulipan verwebt ethnische Gesänge aus dem Orient, aus Zentralasien, dem Kaukasus und Persien mit westlichem Liedgut aus Deutschland, Frankreich und Spanien… Die drei Musikerinnen, Imke McMurtrie, Karin Holzwarth und Petra Thelen lassen uns an ihrer hingebungsvollen, vielfarbigen und virtuosen Begegnung teilnehmen. Ihre “Liebeslieder an die Schöpfung” bauen Brücken zwischen dem uralten Kultur- und Heilwissen traditioneller musikalischer Weisen und unserem heutigen Zeitgeist – dem Erkennen, dass unsere Erde nur dann überleben kann, wenn wir wieder in Harmonie und Einheit mit ihr leben. Die Bewegung der Cross-Over-Musik gilt als Symbol dieser Haltung. Sie wird einfühlsam ergänzt und bereichert durch poetische Texte gelesen von Karen Schmidt.
Info und Karten: www.khk-bleckede.de

Freitag, 16. November 19.30h, Klangheilzentrum München
Konzert: “Klänge entlang der Seidenstrassent”
Imke McMurtrie (Gesang), Karin Shefika Holzwarth (Ney, Rebab, Ud) und Herbert Walter (Ney, Ud, Gitarre)

Eine ungewöhnliche musikalische Reise zum Lauschen und Mitsingen
Aus der Sehnsucht indischer Liebeslieder öffnet sich die Weite der zentralasiatischen Steppe mit den Weisen der Uiguren, Kasachen und Tataren. Wir lassen uns von den kraftvollen Harmonien georgischer Gesänge ergreifen und begeben uns ins Herz der türkischen Sufimusik. Mit vielfarbigen zarten und kräftigen Klängen bewegen wir uns westwärts in Richtung Europa und verweben die musikalischen Schätze des Ostens mit uns bekannteren Weisen.
Imke McMurtrie’s berührende Stimme ist inspiriert von der Fülle der musikalischen Ausdruckskraft ethnischer Gesänge. Karin Shefika Holzwarth und Herbert Walter erweitern das Spektrum mit ihrem brillianten und nuancenreichen Spiel auf traditionellen Instrumenten aus dem alten Orient – Dombra, Ney, Rebab, Ud und Rahmentrommel.
Mitreißende rhythmische Momente wechseln mit zartem Klanggewebe und versprechen einen vollkommen neuen Sing- und Ohren-Schmaus.
Klangheilzentrum München (Leitung: Wolfgang Friederich)
81373 München-SendlingÖtztalerstr. 1b (Ecke Hansastraße, U/S-Bahn: Harras)
Tel. 089-88905635, Info und Kartenreservierung: info@chanten.de

Workshop mit Imke McMurtrie: Die Kraft der ethnischen Gesänge
Samstag, 17. November 10 – 18 Uhr, Sonntag, 18. November 10 – 14 Uhr
s.u. “Unterricht”

Unterricht 2012

Freitag, 20. – Sonntag, 22. April: “Il Cuore del Canto”
Seminar in Modena/Italien italienischer und deutscher Sprache
Info und Anmeldung: Meike Clarelli: www.latigrebianca.it

Freitag, 13. – Sonntag 15. Juli, Berlin
“Bipolare Stimmbildung und ethnische mehrstimmige Lieder” mit Renate Schulze-Schindler und Imke McMurtrie
Die bipolare Stimmarbeit ist ein Weg, das individuelle, natürliche Wesen der Stimme immer wieder neu zu entdecken. Sie bietet eine Möglichkeit, sich auf singende Weise aus alten beengenden Stimmgewohnheiten zu lösen, um neue Räume klingen zu lassen.
Viele ethnische Lieder besitzen eine besondere Schlichtheit, Schönheit und Ausdruckskraft. Wie können diese einfachen Lieder helfen, die Individualität der eigenen Stimme zu entschlüsseln? Und wie kann die bipolare Arbeit dazu beitragen, die Einfachheit und Tiefe dieser Lieder zum Ausdruck zu bringen?
Info und Anmeldung: schulzeschindler@aol.com

Freitag bis Sonntag, 7. bis 9. September 2012, Klein-Jasedow/Mecklenburg-Vorpommern
Konzert und Workshop im Rahmen des Oya-Festival: “das neue morgen heute leben”
Veranstalter: Akademie der heilenden Künste e.V.

Allerorten fordern die Zeichen der Zeit nach tiefgreifender Veränderung. Wie können wirklich nachhaltige Denk- und Lebensweisen entwickelt und erprobt werden? Das Festival feiert und erforscht eine Kultur, in der die Fülle des Lebens im Mittelpunkt steht. Fülle entsteht durch Kooperation und gemeinschaftliches Beitragen selbstbestimmter Menschen. Eine Kultur der Fülle zu erfinden, die mit Sinn und Verstand ihre Gemeingüter pflegt, ist ein künstlerischer, schöpferischer Prozess, der in verantwortliches Handeln mündet. Ein Ziel des Festivals ist deshalb auch die regionale Wirksamkeit und Vernetzung lokaler Akteure mit Impulsgebern der kulturkreativen Bewegung, um in einer von Arbeitslosigkeit und industrieller Landwirtschaft gekennzeichneten Region neue Perspektiven zu entwickeln. Info: www.oya-festival.de, Anmeldung: anmeldung@oya-festival.de

Freitag, 21. September Holland Workshop 10h – 16.00h
“Etnische polyphone liederen in de therapie” door Imke McMurtrie.
Voor muziek- en zangtherapeuten (voertaal Engels)
“Ethnische polyphone Lieder in der Musiktherapie”
Informatie: Erica Janse: vivavoce.nl@gmail.com

Samstag, 22./Sonntag 23. September in Grootschermer bei Amsterdam/Holland 
Seminar: “Die Weisheit der alten Gesänge”
Samstag: Workshop und Probe
Sonntagnachmittag, 23. 9. Konzert mit Workshop-Teilnehmern und Imke McMurtrie
Info und Anmeldung: Erica Janse: vivavoce.nl@gmail.com

Mehrstimmige Gesänge aus Georgien mit Nana Mzhavanadze und dem Frauenchor Femmes Vocales 28. – 30. 9. Lüneburg
Freitag 19 – 21h, Samstag 10 – 17h, Sonntag 10 – 14h
Nana Mzhavanadze wurde in eine Familie von traditionellen Sängern in der Region Guria in Westgeorgien geboren. Sie lernte ihr musikalischea Handwerk “auf dem Schoß” ihrer Großeltern. Sie beherrscht die georgische Gesangskunst bis in alle Feinheiten und unterrichtet die traditionellen polyphonen georgischen Gesängen in ganz Europa. Sie spricht nahezu fließend Englisch. Sie wurde am Konservatorium in Tiflis ausgebildet und spezialisierte sich sowohl auf die traditionellen weltlichen Gesänge als auch auf den Schatz des geistlichen Liedguts, das unter der Sowjetherrschaft verboten war. Sie leitet das Kulturaustausch-Projekt: “Braveheart Georgia” und arbeitet als “Botschafterin” für das musikalische Erbe ihres Landes. Nana singt mit dem Frauenensemble Sathanao aus Tiflis.
mehr Information: braveheartgeorgia.org
Info und Anmeldung:  Sonntag, 4. Dezember 18.00h, Anmeldung erforderlich unter www.cafe-mundi.de

Bleckede – Adventskonzert in der Kirche: Sonntag, 11. Dezember 17.00h. Mitwirkende: Imke McMurtrie u.a., Wiegen- und Weihnachtslieder aus Deutschland und Svanetien

Lüneburg . Weihnachtskonzert in der Psychiatrischen Landesklinik, Donnerstag, 15. Dezember, 19.00h mit dem Frauenchor “Femmes Vocales” unter der Leitung von Imke McMurtrie und Edda Suckau

Konzerte 2010

6. 11. 2010, 20.00h, Berlin, “Exploratorium”, Mehring-Damm 55, “Liebeslieder an die Schöpfung”, auf Einladung der Goralewski-Gesellschaft mit Imke McMurtrie (Gesang), Alev Kowalzik und Karin Holzwarth (Gesang, Ney, Oud, Dombra, Rahmentrommel)

28. 09. 2010, 19.00h Meiningen – Stadtkirche – Im Rahmen der Weltkulturwoche Ensemble Shen: “Lieder aus Orient und Okzident” (Alev Naqiba Kowalzik, Karin Shefika Holzwarth, Imke McMurtrie) auf Original-Instrumenten aus Zentralasien (Oud, Rebab, Ney, Dombra, Rahmentrommell)

26. 09. 2010, 17.00h Bad Bevensen – Cadueceus Zentrum – Niendorfer Weg 5, “Die Sehnsucht nach dem Einen”: Ensemble Shen (Alev Naqiba Kowalzik, Karin Shefika Holzwarth, Imke McMurtrie) auf Original-Instrumenten aus Zentralasien (Oud, Rebab, Ney, Dombra, Rahmentrommell) mit Texten zusammengestellt und gelesen von Marita Ischtar Dvorak

24. 09. 2010, 19.30h Erfurt “Haus Dacheröden”, Anger 37 Im Rahmen der Interkulturellen Woche: “Ensemble Shen” (Alev Naqiba Kowalzik, Karin Shefika Holzwarth, Imke McMurtrie) auf Original-Instrumenten aus Zentralasien (Oud, Rebab, Ney, Dombra, Rahmentrommell) Musik aus Orient und Okzident

16. 09. 2010, 19.00h, Hamburg – Hohe Luft, Geovino: “Musikalische und andere Köstlichkeiten”, polyphone Lieder aus Georgien mit Nana Mzhavanadze, Madge Bray und Imke McMurtrie, Einführung von Marika Lapauri-Burk von der Deutsch-Kaukasischen Gesellschaft

12. 09. 2010, 15.00h Lüneburg, Kloster Lüne, Frauenchor “Femmes Vocales” (Leitung: Imke McMurtrie), zum Tag des offenen Denkmals, Pilgerlieder im Kreuzgang

6. 6. 2010, 18.00h Lüneburg “Femmes Vocales” – Chor-Konzert “Lieder ohne Grenzen”,
im Kirchenraum des Stadtteil-Zentrums Kaltenmoor/Lüneburg. Der Lüneburger Frauenchor läßt sich von der Intensität, der Kraft und Zartheit der Frauen-Gesänge aus unterschiedlichen Kulturen inspirieren und stellt sich mit seinem neuen Programm vor.

26. 3. 2010, 20.00h Ev. Kirche in Prien “Tskaro – Songs from the Source” mit Imke McMurtrie. Eine musikalische Reise von Indien und Zentralasien über den Kaukasus und Israel nach Europa. Begleitung von Herbert Walter auf alt-orientalischen Instrumenten (Oud, Ney, Rahmentrommel). Kartenvorbestellung: 08051-96 60 38